Karriere Presse Einkauf
Karriere Presse Einkauf

Encoder von FAULHABER

 

Encoder (Drehgeber) erfassen eine Drehbewegung und leiten daraus ein Messsignal ab. Die Geräte dienen zur Drehzahlregelung und zur Positionsbestimmung. FAULHABER bietet Encoder mit optischem oder magnetischem Messprinzip an. Beide Varianten zeichnen sich – neben Präzision und Robustheit – vor allem durch ihre kompakte Bauweise aus.

Auswahl aus dem FAULHABER Encoder-Portfolio
Äußerst kompakte Bauweise
Auch als Line Driver-Version verfügbar
Hohe Präzision

Optische Encoder

Bei der optischen Messung dreht sich eine Taktscheibe, die in optisch unterschiedliche Felder unterteilt ist, mit der Motorwelle. Ein auf sie gerichteter Lichtstrahl wird von den Feldern unterbrochen oder mit Unterbrechungen reflektiert. Die Auswertung der Pulsabfolge liefert die Informationen über die Drehzahl und relative Position der Welle. Optische Encoder sind unempfindlich gegenüber magnetischen Störungen. Sie können eine sehr hohe Positions- und Wiederholgenauigkeit erreichen.

Magnetische Encoder

Bei der magnetischen Messung dreht sich ein Gebermagnet mit der Motorwelle. Dabei detektieren Hall-Sensoren oder spezielle ICs die Veränderungen im Magnetfeld, die aus der Drehbewegung resultieren. Magnetische Encoder sind unempfindlich gegen Staub, Feuchtigkeit, thermische und mechanische Einwirkungen.

Inkremental- und Absolutencoder

Ein Inkrementalgeber misst keine absoluten, sondern relative Positionen. Inkrementalencoder bestimmen eine Position relativ zu einer anderen Referenzposition und geben eine spezifische Anzahl an gleichmäßig verteilten Impulsen pro Umdrehung wieder.

Dagegen gibt ein Absolutwertgeber einen absoluten Positionswert aus, so wie die Uhr einen absoluten Zeitpunkt anzeigt. Er benötigt keine Bezugsgröße und kann jederzeit die Winkelposition seiner Welle bestimmen. Bei Singleturn-Absolutencodern gilt das für eine Wellenumdrehung. Multiturn-Absolutencoder erfassen zusätzlich die Anzahl der Umdrehungen. Ihre Signale erlauben zum Beispiel die genaue Positionsbestimmung bei Spindel-Anwendungen.

Encoder für jede Anwendung

Signale und Kanäle

Die Sensorimpulse der FAULHABER-Encoder werden von speziellen Elektronikbausteinen verarbeitet und in standardisierte Ausgangssignale umgewandelt. Durch Interpolation können die physikalisch erfassten Impulse mathematisch in mehrere Signalperioden unterteilt werden. Dadurch lässt sich die Auflösung um ein Vielfaches steigern.

Die Encoder von FAULHABER verfügen mindestens über zwei Kanäle, A und B. Beide Kanäle liefern ein um 90°e versetztes Rechtecksignal wodurch die Drehrichtung des Motors bestimmt werden kann. Bei drei Kanälen wird ein Kanal für den Indeximpuls genutzt, der eine vollzogene ganze Umdrehung anzeigt.

Umfassendes Portfolio

FAULHABER bietet eine große Auswahl von Encodern an, die für die optimale Kombination mit FAULHABER-Motoren ausgelegt sind. Das Spektrum der Geräte umfasst magnetische und optische Zwei- und Dreikanal-Inkrementalencoder mit einer Standardauflösung von 16 bis 1024 Impulsen pro Umdrehung sowie Single- und Multiturn-Absolutencoder. Singleturn-Absolutencoder stehen mit einer Auflösung von bis zu 10.000 Schritten zur Verfügung.

FAULHABER Drive Calculator header

Damit sollten Entwickler jetzt rechnen

Sie suchen den perfekten Antrieb für Ihre Anwendung? Der FAULHABER Drive Calculator ist das ideale Tool für Entwickler, um in Rekordzeit das passende Antriebssystem für eine spezielle Applikation zu finden.

Start Drive Calculator

Empfohlene Inhalte

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte von YouTube, die den Artikel ergänzen. Zum Abspielen des Videos den Button klicken.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.